Portal Beee: Berlin forscht mit

Wenn Sie einen Igel am Komposthaufen Würmer suchen sehen oder sich über den zerwühlten Vorgarten ärgern, weil die Wildschweine schon wieder zu Besuch waren, dann sind das erst einmal nur Beobachtungen. Wenn solche Beobachtungen aber zusammengetragen werden, dann kann man damit spannende Fragen beantworten: Wie geht es Igeln in einer Stadt gesundheitlich? Wo in der Stadt sind die Wildschweine unterwegs? Um solche Beobachtungen zusammenzutragen, gibt es das Portal Beee (Biodiversität erkennen, erforschen, erhalten) für den Raum Berlin/ Brandenburg.

Hier bitten Forschende des BBIB die Berliner Bürgererinnen und Bürger um Mithilfe bei der Meldung bestimmter Beobachtungen oder auch bei der Durchführung kleinerer Experimente. Auf diese Weise können grosse Datensätze zusammengetragen werden, die für eine Einzelperson nicht so einfach zu bekommen wären. Das Portal bietet neben der Möglichkeit zur Eingabe von Daten auch viele Informationen rund um die laufenden Projekte. Berichte über Schlussfolgerungen aus der Daten-Auswertung kann man hier finden oder über Anschlussfragen, die sich aus den gesammelten Beobachtungsdaten ergaben. Über einen Newsletter kann man sich persönlich zu aktuellen Veranstaltungen oder Ergebnissen aus den Projekten informieren lassen.

Auf dem Portal Beee werden unterschiedliche Projekte präsentiert, die zum Mitmachen einladen. Bisher sind Igel, Wildschweine, Füchse, die Projekte Tatort Gewässer und Verlust der Nacht zu entdecken; weitere spannende Projekte folgen.

Portal Beee wird von der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung und dem Bundesministerium für Bildung und Forschung finanziert.