Willkommen bei Portal Beee!

Auf dem Portal Beee besteht für jeden Berliner die Möglichkeit, sich an spannenden wissenschaftlichen Projekten zu beteiligen. Beee steht für Biodiversität erkennen, erforschen, erhalten. „Biodiversität“ bedeutet „Vielfalt des Lebens“ und begegnet uns alltäglich - wenn auch meist unbewusst. Wissenschaftler im BBIB, die die Biodiversität erforschen, bitten hier Berliner Bürger um Mithilfe. Das Portal möchte Begeisterung für die Vielfalt des Lebens wecken und zeigen, dass es sich oft lohnt, genau hinzuschauen. So kann man in seiner Umgebung interessante Dinge entdecken. Mit den gemeinsam gesammelten Daten werden die Wissenschaftler spannende Fragen beantworten können. Diese Antworten finden Sie natürlich dann auch hier auf dem Portal.

Neues von Portal Beee

Liebe Bürgerforscherinnen und Bürgerforscher,

unser aktueller Newsletter ist da!

Ihr Team von Portal Beee

Neues von Verlust der Nacht

In der nördlichen Hemisphäre werden die Nächte wieder länger, sie sind aber immernoch warm: Es kommt die beste Zeit, um die Verlust der Nacht-App zu nutzen. Lasst uns das zusammen mit einem zweiten Experiment mit der App feiern!

Letztes Jahr haben wir untersucht, wie die Sterne abends in der Dämmerung nach und nach erscheinen. Das ist auch nützlich, um zu verstehen, zu welchen verschiedenen Zeiten die Sterne für Menschen sichtbar werden. Dadurch, dass die App eine zufällige Auswahl an Sternen trifft, sind die individuellen Beobachtungen variabel. Ziel des jetzigen Projektes ist es, herauszufinden, wie groß diese Variabilität ist.

Um mitzumachen, sollte man mit der App acht Sterne beobachten und aufhören, sobald man die Anzahl von acht Sternen erreicht hat. Danach sollte man die App neu starten und erneut acht Sterne beobachten. Um sicherzugehen, dass Änderungen nicht auf Veränderungen in der Stadtbeleuchtung beruhen, sollten beide Beobachtungen innerhalb von 30 Minuten durchgeführt werden.

Bei beiden App-Durchgängen ist es wahrscheinlich, dass sie mit den gleichen Sternen beginnen und enden. Die Auswahl der Sterne dazwischen wird jedoch vermutlich eine andere sein. Wenn derselbe Beobachter denselben Himmel beobachtet, werden seine Daten dazu beitragen zu verstehen, wie viel der Variation in den Beobachtungsdaten auf das App-Design selbst zurückgeht oder auf tatsächliche Unterschiede in der Himmelshelligkeit.
 
Zwischen dem 22. September und dem 6. Oktober können Sie diese Durchgänge an so vielen Abenden wie Sie möchten, machen. Ich werde die Ergebnisse gegen Ende des Jahres in einem Verlust der Nacht-Newsletter präsentieren

Vielen Dank für Ihre Teilnahme im Projekt und viel Glück für sternenklare Nächte,


Christopher Kyba

Helmholtz-Zentrum Potsdam
Deutsches GeoForschungsZentrum GFZ
(German Research Center for Geoscience)
Telegrafenberg, 14473 Potsdam

Tipps für die Citizen Science-Praxis

Liebe Bürgerforscherinnen und Bürgerforscher,

Citizen Science für alle

Unter diesem Motto ist kürzlich eine Anleitung für Interessierte erschienen.

Wie plant man ein Projekt? Wie finanziert man ein solches? Wie finden sich die Akteure? Damit beschäftigt sich der erste Teil der Broschüre, um den Projektstart zu erleichtern.

Im zweiten Teil wird die Umsetzung von Citizen Science in bestimmten Bereichen wie Naturschutz, Geisteswissenschaften oder im digitalen Raum beschrieben.  Vierzehn verschiedene Projekte kommen hier über eingebaute "Geschichten" zu Wort und teilen ihre Erfahrungen mit den Lesenden. 

Die Handreichung wurde unter Zusammenarbeit des Portal Beee-Teams mit insgesamt 31 Autorinnen und Autoren aus der Citizen Science-Community geschrieben. Koordiniert wurde die Publikation vom GEWISS-Projekt.

Die komplette Broschüre finden Sie hier. Schauen Sie doch mal rein.

Ihr Team von Portal Beee

Naturerfahrung digital

Liebe Bürgerforscherinnen und Bürgerforscher,

Mit der Betaversion von „Naturblick“ bringt das Museum für Naturkunde Berlin eine App zur Erkundung der Berliner Natur heraus. Als Teil des durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau & Reaktorsicherheit (BMUB) geförderten Projektes „Stadtnatur entdecken“ werden neue Medien genutzt, um die Aufmerksamkeit für Natur in Berlin zu stärken und Umweltbildung digital zu vermitteln.

Verschiedene Bestimmungsschlüssel helfen dabei, Tiere und Pflanzen zu identifizieren. Mit der akustischen Mustererkennung können Vogelstimmen automatisch erkannt werden. Eine Berlinkarte zeigt die Naturorte der Stadt an und lädt zu deren Erkundung ein.

Werden Sie zum Betatester!

Hier kann die App kostenfrei für Android runterladen werden. Über unser Feedbackformular können Sie uns ihre Meinung zur App zukommen lassen.

Zusätzliche Informationen zu dem Projekt sind auf der Homepage zu finden.

www.naturblick.naturkundemuseum.berlin

Ihr Team von Portal Beee

 

Neues von den Stadtigeln

Liebe Bürgerforscherinnen und Bürgerforscher,

hier ein paar aktuelle Informationen aus unserem Igelprojekt.

Ihr Team von Portal Beee

Archiv

Hier geht es zu den älteren Meldungen.